Fusionsinitiative aus Baselbieter Sicht: Ich fantasiere mir einen Feind

IMG_1669.JPG Wahlplakat der FDP in Brandenburg. Die Wähler haben’s geglaubt.

Wenn ich derzeit die Äusserungen von den sogenannten “Fusionsgegnern” höre, dann sehe ich erstaunt, welch radikaler Schleim bislang unbeachtet im Untergrund geschlummert hat und nun, durch diese Abstimmungsdiskussion stimuliert, an die Oberfläche drückt.

Bislang war es ja so, dass man solch extreme Töne lediglich von der SVP gewohnt war. Zu Ausländerfragen, zur Asylfrage, zur EU, überhaupt zur Welt.

Doch jetzt wird gegen Basel gehetzt.

Ich bin sprachlos über die an Hass grenzende Polemik gegen den Nachbarkanton und dessen Bewohner: Der schwarze Baselstab lockt den roten mit einem Schleckstengel und hält hinterhältig den Holzhammer bereit. Um damit den unschuldigen Rotstab totzuschlagen?

Wer solche Bilder vom Nachbarn im Kopf trägt, muss unter einem gewaltigen Minderwertigkeitskomplex leiden.

Deshalb kann man das, was da alles gesagt und behauptet wird, auch nicht ganz so wörtlich nehmen. Vielmehr muss man erkennen, dass da viel weniger Baselbiet als Zeitgeist drin steckt.

Der Aufstieg der AfD in Deutschland mit praktisch den gleichen Schlagworten und Argumentationen wie die der schweizerischen SVP ist beispielsweise Ausdruck dieses Zeitgeistes mit dessen nach rechts offenen Politskala.

Die Methode ist so einfach wie bewährt: Ich fantasiere mir einen Feind und projiziere alles nur erdenklich Schlechte auf ihn. Gewonnene Wahlen sind dann den Wählern die Bestätigung, dass es den Feind tatsächlich geben muss.

Ich frage mich, was eigentlich passiert, wenn diese Abstimmung wider allgemeinen Erwartens angenommen wird. Zumal praktisch das gesammte bürgerliche Baselbieter Politestablishment hinter der Zeitgeistbewegung steht.

Wie radikal entwickelt sich dann das weiter, was in den letzten Wochen mit Parolen, Höhenfeuern und Abstimmungsplakaten freigesetzt wurde?

Nach dieser Abstimmung, wie auch immer sie ausgeht, wird das Baselbiet nicht so leicht zur Tagesordnung zurückfinden.

Herr Lauber, der Mann, der nie über Allschwil hinaus gekommen ist

Lauber

Es mag ja da und dort der Eindruck vorherrschen, es bereite uns ein besonderes Vergnügen, hier Tag für Tag einen anderen Politiker, manchmal auch eine … [Continue reading]

Herr Lauber ist ein Weilueger wie er im Buche steht oder: Wer mehr als Durchschnitt ist hat keine Chancen

220px-Scan-of-original-poster-1939-300px

Die Durchschnittlichen wählen Durchschnittliche. Weil die Durchschnittlichen diejenigen, die darüber liegen, gar nicht erkennen können. … [Continue reading]

Die Wähler wollen 2015 eine Alternative und die #SP schläft

Fankhauser

Mich beschleicht der leise Verdacht, die SP ­Baselland habe sich aus der Politik verabschiedet. Klar gibt es sie noch, die SP. Sie veranstaltet … [Continue reading]

Erstaunlich, erstaunlich: Nicht die BaZ sondern die NZZ verliert jetzt dramatisch Leser

nzz

Die Meldung hat mich - ehrlich gesagt - schockiert: In nur einem halben Jahr hat die "NZZ am Sonntag" 51'000 Leser verloren und die "Neue Zürcher … [Continue reading]

Fusionsinitiative – die Sache ist gelaufen

Unbenannt

Nachdem sie nun ihren Grünabfall auf diversen Hügeln verbrannt haben - in Arlese gibt es dafür alle paar Wochen eine spezielle Abfuhr - kann man sich … [Continue reading]

Die FDP hat vergessen, dass man ohne Flügel nicht fliegen kann

20140509-084010.jpg

Das Abstimmungsergebnis zur Fusions-Initiative in der letzten liberalen Trutzburg kann nicht als Zufallsergebnis abgetan werden. Mit dem Nein zur … [Continue reading]

Im Kanton Baselland läuft bis nächsten August rein gar nichts mehr

IMG_1662.JPG

Heute tagt der Landrat. Völlig nutzlos. Weil, da läuft nichts mehr. Auf Monate hinaus nichts mehr. Genauer bis nächsten August nichts mehr. Weil im … [Continue reading]

CS-Studie zur Fusion: Jeder nimmt, was gefällt, auch ich

IMG_1660.JPG

Das Schöne an dieser CS-Studie zu einer wohl kaum möglichen Fusion der beiden Basel, die kaum jemand wirklich lesen wird, ist doch, dass jeder sich … [Continue reading]

Formel zur Faktizität

IMG_1646.JPG

    Ich wohne in Arlesheim und lebe in Basel Punkt Das Bild ist ein Bonus. … [Continue reading]

Baselland kann sich eine Beteiligung an der Durchmesserlinie nicht leisten

IMG_1645-0.JPG

Angesichts der trostlosen Lage kann ich mich nur noch selbst zitieren: Es sind noch immer überraschend viele im Kanton Basel-Landschaft, die nicht … [Continue reading]